Der Bundesrat öffnet im Öffentlichen Beschaffungswesen Tür und Tor für Korruption

In seiner am 15. Februar 2017 verabschiedeten Botschaft zur Totalrevision des Beschaffungsrechts schlägt der Bundesrat vor, Unterlagen im Zusammenhang mit einem Vergabeverfahren inskünftig geheim zu halten. Mit einer solchen Regelung würde die Transparenz im Öffentlichen Beschaffungswesen abgeschafft und damit der Korruption Tür und Tor geöffnet.

Zur Medienmitteilung
Weitere Medienmitteilungen