Lobbying und Interessenskonflikte im Parlament: Vieles bleibt im Dunkeln

Heute hat der Nationalrat über mehrere Anpassungen des Parlamentsrechts entschieden. Es zeichnet sich ein Minimalkompromiss ab, bei dem das ursprüngliche Ziel der Vorlage – mehr Transparenz und weniger Korruptionsrisiko im Parlament – auf der Strecke bleibt. Für die Bürgerinnen und Bürger bleibt weiterhin viel zu oft im Dunkeln, welche Akteure mit welchen Mitteln die politischen Entscheide im Bundesparlament mitbestimmen.

Zur Medienmitteilung
Weitere Medienmitteilungen