Strafbarkeit des Unternehmens – Lückenhafte Regelung, mangelhafter Vollzug, erhebliche Transparenzdefizite

Unternehmen werden in der Schweiz für Straftaten kaum strafrechtlich zur Verantwortung gezogen. Dies, obschon die entsprechende Strafnorm bereits seit fast 20 Jahren in Kraft ist und Unternehmen mit Sitz in der Schweiz bis heute vielfach in grosse Geldwäscherei- und Korruptionsfälle verwickelt sind. Die Gründe dafür liegen massgeblich in den Schwächen der Strafnorm selbst, den ungenügenden strafprozessualen Instrumenten und der mangelhaften Praxis der Strafverfolgungsbehörden. Zu diesem Schluss kommt die Studie von Transparency Schweiz zur strafrechtlichen Verantwortlichkeit von Unternehmen  (mit Ländervergleich). Die Regelung, der Vollzug und die Transparenz des Unternehmensstrafrechts müssen nun dringend verbessert werden.

Zur Studie (deutsch)

Zur Studie (englisch)

Zur Medienmitteilung (deutsch)

Weitere Publikationen